Private Krankenversicherung – Tarifvergleich gegen steigende Kosten

Sie suchen die passende private Krankenversicherung? Oder möchten trotz gesetzlicher Krankenversicherung die umfangreichen Vorteile eines Privatpatienten nutzen? Interessieren Sie sich für die Unterschiede der privaten zur gesetzlichen Krankenversicherung? All Ihre Fragen sind bei uns gut aufgehoben – Ihr individuelles Versicherungsgutachten wartet schon auf Sie.

  • Kostenfreies und individuelles Vergleichsgutachten
  • Genaue Betrachtung der Versicherungsbedingungen
  • Deutschlandweite Beratung vom Fachmann
  • Vergleich von über 1.500 Tarifen namhafter Versicherer
  • Beratung aller Berufsgruppen (auch Beamte)
  • Volle Leistung zu günstigen Konditionen

E-Mail sendenKostenloser Rückruf

Welche Kriterien müssen für einen Wechsel in die private Krankenversicherung erfüllt sein?

Für einen Wechsel in die private Krankenversicherung ist der Status der Beschäftigung der wichtigste Faktor. In die private Krankenversicherung kann nicht jeder wechseln. Bei Angestellten und Arbeitnehmern muss das Einkommen über der Beitragsbemessungsgrenze liegen. Diese liegt zurzeit bei einem Bruttojahreseinkommen von 53.550€, das ist ein Monatseinkommen von 4.462,50€. Liegt Ihr Einkommen als Angestellter über der Beitragsbemessungsgrenze ist eine Beratung zum Thema Krankenversicherung sehr empfehlenswert.

Selbstständige und Beamte

Selbstständig tätige Personen können sich ohne Einschränkungen privat krankenversichern. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Freelancer, Freiberufler oder Selbständiger sind. Beamte müssen sich privat versichern. Dafür erhalten Beamte einen Teil der Krankenversicherungskosten von ihrem Dienstherren in Form einer Beihilfe. Die Höhe der Beihilfe ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig und kann bis zu 70% der gesamten Krankenversicherungskosten betragen.

Studenten

Studenten stehen auch vor der Frage: privat oder gesetzlich? Bevor das Studium startet, können sich Studenten auf Antrag von der gesetzlichen Krankenversicherung befreien lassen und in die private Krankenversicherung wechseln. Ist das Studium beendet, kann erneut eine Entscheidung getroffen werden. Viele Absolventen steigen nicht direkt als Arbeitnehmer mit einem Bruttoeinkommen über 53.550€ ein und sind somit automatisch wieder gesetzlich versichert. Während des Studiums können sie aber die besseren Leistungen der privaten Krankenversicherung nutzen.

Unterschiede zwischen der privaten und der gesetzlichen Krankenversicherung
Die gesetzliche Krankenversicherung lässt sich schwer mit der privaten Krankenversicherung vergleichen. Welcher Weg der richtige ist, hängt maßgeblich von der individuellen persönlichen Situation ab. Doch ein Blick in die gesetzlichen Grundlagen der unterschiedlichen Krankenversicherungen zeigt schon einen deutlichen Unterschied.

Im Gegensatz zum Solidaritätsprinzip der gesetzlichen Krankenversicherung erhält jeder Versicherte die gleiche Leistung. Unabhängig von der Beitragshöhe gilt bei der privaten Krankenversicherung das Individualversicherungsprinzip. Dies bedeutet, dass Sie die gewünschten Leistungen bestimmen und wir individuell prüfen, welche Gesellschaft Ihre Leistungen zum besten Preis anbietet. Dabei spielen Eintrittsalter, Geschlecht, Gesundheitszustand und natürlich die Art und der Umfang der gewünschten Versicherungsleistungen für die Höhe der Beiträge eine entscheidende Rolle. Privat Versicherte bestimmen im Gegensatz zu gesetzlich Versicherten den Leistungsumfang ihrer Krankenversicherung selbst.

Wo liegen die Vorteile der privaten Krankenversicherung?
Der größte Vorteil der privaten Krankenversicherung liegt in den besseren und umfangreichen Leistungen. Der Leistungsumfang der Absicherung kann durch die große Auswahl an Tarifen selbst festgelegt werden. In der gesetzlichen Krankenversicherung wurden die Leistungen in den letzten Jahren immer weiter heruntergefahren und die persönlichen Zuzahlungen wurden deutlich erhöht. Neben den besseren Leistungen gibt es viele Lebenssituationen, in denen eine private Krankenversicherung deutlich günstiger als die gesetzliche Absicherung ist.

Zum Beispiel übernimmt der Arbeitgeber für seine Arbeitnehmer, die über der Beitragsbemessungsgrenze verdienen, einen Zuschuss. Maximal übernimmt der Arbeitgeber einen Zuschuss in Höhe der Hälfte der tatsächlich zu zahlenden Beiträge der privaten Krankenversicherung. Der Zuschuss ist in diesem Jahr auf 323,03€ im Monat begrenzt.

Die 5 wichtigsten Punkte für den Abschluss einer privaten Krankenversicherung

  • Unabhängiger Tarifvergleich & Produktauswahl

    Die Krankenversicherungsspezialisten der BERVA entwickeln mit Ihnen gemeinsam individuell passende Versicherungslösungen. Als unabhängiger Versicherungsmakler in Berlin suchen wir die richtige Versicherungsgesellschaft für Sie heraus. Wir bieten Krankenversicherungs-Kompetenz aus einer Hand.

  • Persönliche und individuelle Beratung

    Am Anfang stellt sich die Frage, ob die gesetzliche oder die private Krankenversicherung für Sie langfristig die bessere Lösung ist. Um dies herauszufinden und ein Gefühl für die Thematik zu bekommen, erstellen wir im persönlichen Gespräch eine Pro- und Contra-Liste. Neben dem Preis ist der Leistungsumfang für die richtige Wahl entscheidend.

  • Genaue Betrachtung der Versicherungsbedingungen

    Mit Hilfe ausgezeichneter Softwarelösungen erhalten Sie von uns ein Gutachten, indem die unterschiedlichen Tarife der Versicherungsgesellschaften verglichen werden. Das Gutachten bietet Ihnen maximale Transparenz, da mit unserer Software jeder angebotene Tarif in Deutschland verglichen werden kann.

  • Auswahl der richtigen Versicherungsgesellschaft

    Neben der Betrachtung der Leistungen der privaten Krankenversicherung ist es besonders wichtig, die richtige Versicherungsgesellschaft auszuwählen. Finanzstarke Versicherungsunternehmen bieten eine bessere Preisstabilität. Je länger ein Krankenversicherer am Markt ist, desto besser sind die Tarife kalkuliert. Dies ist gerade bei einer langfristigen Planung wichtig.

  • Richtige Beantragung der privaten Krankenversicherung

    Ist die richtige Gesellschaft mit dem passenden Tarif gefunden, geht es um die korrekte Beantragung der Versicherung. Dabei spielen die Gesundheitsfragen eine wichtige Rolle. Füllen Sie diese immer nach bestem Gewissen aus. Halten Sie bei offenen Fragen Rücksprache mit Ihren Ärzten oder der bestehenden Krankenkasse. Wenn Fragen mit JA beantwortet werden, bietet es sich immer an, eine anonyme Risikovoranfrage bei der Versicherungsgesellschaft zu stellen.

Kostenloser Rückrufservice

Nutzen Sie unseren Rückrufservice für das kostenfreie Erstgespräch.
Füllen Sie dafür einfach unser Kontaktformular aus.

Was bietet die private Krankenversicherung an Leistungen?

Der Leistungsumfang der privaten Krankenversicherung geht sehr weit auseinander und kann individuell zusammengestellt werden. Die meisten Gesellschaften bieten sowohl Tarife im Einsteigersegment als auch Top-Tarife an. Aus diesem Grund ist eine persönliche Beratung unverzichtbar. Als Versicherungsmakler wählen die Experten der BERVA die Tarife frei aus und stehen Ihnen als Spezialisten zur Seite. Viele Kunden fragen sich, welche Leistungen besonders wichtig beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung sind. Unverzichtbar sind die folgenden Punkte:

  • Gebührenordnung der Ärzte und Zahnärzte bis zum 3,5-fachen Satz
  • Notfalltransporte ohne Kilometerbegrenzung
  • Lebenserhaltene Hilfsmittel
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Stationäre Psychotherapie

Welche Möglichkeiten gibt es bei steigenden Beiträgen?

Die Beiträge zur privaten Krankenversicherung steigen im Laufe der Zeit, woran liegt das? Einer der Hauptgründe sind die steigenden Preise einer immer besseren medizinischen Versorgung. Ein weiterer Grund ist, dass die Versicherungsgesellschaften alle 5 bis 10 Jahre neue Tarife auf den Markt bringen und die alten Tarife geschlossen werden. Innerhalb der geschlossenen Tarife ist nun eine Versichertengemeinschaft, die gemeinsam älter wird. Mit steigendem Alter nehmen die durchschnittlichen Kosten für die medizinische Versorgung zu und damit steigen auch die Beiträge innerhalb der Tarife.

Durch einen Wechsel innerhalb der Versicherungsgesellschaft bietet sich häufig die Möglichkeit in einen jüngeren und günstigeren Tarif zu wechseln, ohne erneute Gesundheitsprüfung. Gemäß Paragraph 204 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) sind die Versicherungsgesellschaften dazu verpflichtet, einem solchen Wechsel zuzustimmen. Interesse haben die Krankenversicherungen darn in der Regel nicht, daher ist die Prüfung und Umsetzung eines Wechsels sehr arbeits- und beratungsintensiv. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Echte Bewertungen meiner Mandanten

Katja A.

Zum Wechsel von der gesetzlichen Krankenversicherung zur privaten wurde ich hervorragend von Herrn Trippner betreut. Mein Fall war besonders knifflig, dennoch habe ich das Gefühl, dass man sich stets bemüht hat mir und meinen Kindern eine optimale Lösung angeboten wurde.

Nico L.

Ich habe durchweg positive Erfahrungen mit der BERVA und deren Maklern gemacht. Man wird kompetent beraten und hat nicht das Gefühl, dass einem zwanghaft irgendeine Versicherung verkauft wird.

Antonia B.

War auf der Suche nach einer privaten Krankenversicherung über einen Versicherungsmakler, Beratung war gut, nette Atmosphäre, rundum zufriedenstellend. Sehr gut war die Parkplatzsituation für die zentrale Lage in Berlin.

Lien P.

Ich habe mich sehr ehrlich und kompetent beraten gefühlt und war über den mir als Kunden eingeräumten zeitlichen Aufwand beim Beratungsgespräch positiv überrascht.